Elektromechanik Pinder

 

STARTSEITE -  HISTORIE -  SORTIMENT -  IMPRESSUM

 
 

 

 

Nur nicht die Fassung verlieren!

Das mag auch in der Elektrotechnik zutreffen. Ohne Fassung kann eine Glühlampe oder Sparlampe nur schwerlich betrieben werden.

Moderne Fassungen bestehen vorrangig aus speziellen Kunststoffen. Für spezielle Anwendungen werden außerdem andere Materialien verwendet. Hier findet man z.B.  stabile Metallfassungen mit Isolierstoffen. Geht es besonders Heiß her, werden Porzellanfassungen eingesetzt. Zu Beginn des Zeitalters des elektrischen Lichtes fertigte man Fassungen üblicherweise aus Bakelit. Auch  die Porzellanfassung ist von Anfang an in Verwendung.

Für jede Anwendung und jede Art Sockel des Leuchtmittel gibt es die dazugehörige Fassung. Bei der normalen Glühlampe, Volkstümlich wegen ihrer Form auch als Glühbirne bezeichnet, unterscheiden wir in Deutschland zwei typische Fassungsgrößen. Zum einen „E27“ und die etwas kleinere „E14“ Fassung. Das „E“ stammt vom Erfinder der Glühlampe T.A. Edison. Weitere gebräuchliche Fassungstypen sind „E5,5“ , „E10“ und „E40“ seltener „E16“. Andere Länder, besonders im französischen Raum, Verwenden auch Glühlampen mit Bajonettfassungen. In besonderen Fällen werden auch Fassungen mit Linksgewinde oder Stecksockel eingesetzt.

Eine übliche Kunststofffassung kann für eine Glühlampe bis 60 Watt und für fast alle Energiesparlampen verwendet werden. Halogenlampen mit Schraubgewinde und Glühlampen mit großen Leistungen müssen mit einer Metall- oder Porzellanfassung betrieben werden.

Fassungen können die verschiedensten Befestigungsarten aufweisen. Grob betrachtet unterscheiden wir Fassungen zum Aufbau und zum Einbau. Ganz typisch hier die althergebrachte Aufbau-Porzellanfassung. Mit der Entwicklung von Leuchten wurde auch eine Einbaufassung gebraucht. Diese besitzt am Ende einen Metallnippel im Gewinde M10x1 und kann an Gewinderöhrchen, Gestänge und Pendelrohre geschraubt werden. An alten Leuchten kann man auch das Gewinde M13x1 finden.

Als spezielle Fassungen seien genannt, die Illu-Fassung, die Möbel- oder Truheneinbaufassung. Zudem können Fassungen mit einem Einbau- oder Zugschalter ausgestattet sein. Es gibt Fassungen mit einem Gewinde-Außenmantel die Lampenschirme tragen können.

Darüber hinaus werden Fassungen für Leuchtstofflampen, Kompakt-Leuchtstofflampen oder Halogenlampen eingesetzt. Jedes Leuchtmittel braucht seine spezielle Halterung. Beim Ersatz einer defekten Fassung helfen wir Ihnen gern.

Selbstverständlich muss die Leuchte beim Austausch der Fassung vom elektrischen Netz getrennt werden. Setzen Sie nur Fassungen ein, die für den bestimmten Zweck geeignet sind. Verwenden Sie Aderendhülsen für die anzuschließenden Leitungen. An Metallfassungen finden Sie zusätzlich einen kleinen Kontakt. Hier muss der Schutzleiter der Leuchte angeschlossen werden. Bei Leuchtmitteln, welche besonders hohe Betriebstemperaturen aufweisen und Beispielsweise in einer Porzellan – Fassung betrieben werden, sind die Anschlusskabel hitzebeständig auszuführen.  Achten Sie auf den einwandfreien Zustand von Fassung und angeschlossenen Leitungen sowie auf die Berührungssicherheit aller elektrisch leitenden Teile.

Eine Auswahl an Fassungen finden Sie in unserem Shop:   Textilkabel-Shop

Installationshinweise:

Auf Grund technischer Bestimmungen des VDE müssen Fassungen von Glühlampen davor gesichert sein, das Teile sich beim Wechsel der Glühlampe nicht lösen können. Dazu ist in jeder modernen Einbaufassung eine mechanische Sperre eingebaut. Diese verhindert das unbeabsichtigte Aufschrauben, sofern sich die Glühlampe verkeilt hat oder "festgebacken" ist. Bitte schrauben Sie die Fassung erst zusammen nachdem Sie diese angeschlossen und montiert haben! Gewaltsames Öffnen führt zur Zerstörung der Fassung.

 

Für Ihre Anfragen stehen wir Ihnen im Geschäft in Leipzig, telefonisch oder per Email gern zur Verfügung

 

 © 2010/2016 Elektromechanik Pinder Leipzig