Mobirise

Puppenhauselektrik

Strom in Klein für Puppenstuben, Dioramen und Modelle

Ein Modell, besonders eine Puppenstube wirkt besonders interessant, wenn daran etwas funktioniert. Kindern macht das Spiel mit dem Puppenhaus viel mehr Spaß, wenn es leuchtet, klingelt oder dreht. So gibt es für Puppenstuben, genau wie bei der großen Elektroinstallation, Leuchten und Schalter dafür.
Die Installation der Puppenhausbeleuchtung entspricht weitestgehend der "richtigen" Elektroinstallation. Sie möchen ein Puppenhaus rekonstruiern oder neu installieren? Das Erste ist der Blick in die eigene Wohnung. 

Puppenhauslampe

Spannungsversorgung

damit alles leuchtet, klingelt oder blinkt

Fangen wir mit der Energie an. Die Spannungsversorgung des Puppenhauses übernimmt ein Netzteil oder die Batterie. Netzteile müssen hier den elektrischen Vorschriften entsprechen. Auf notwendige Schutzauszeichnung ist zu achten. Die elektrischen Stromversorger müssen sehr robust ausgeführt sein um den Spieltrieb Ihres Kindes zu entsprechen und elektrische Unfälle ausschließen zu können. Wichtige Prüfzeichen sind neben dem VDE-Zeichen das Zeichen für Schutzkleinspannung und Schutzisolation. Verwenden Sie deshalb nur Netzteile, die für den Betrieb am Puppenhaus zugelassen sind! Werden ausschließlich Glühlämpchen in der Puppenstube verwendet, spielt es keine Rolle, ob diese mit Gleich- oder Wechselspannung betrieben werden. Keinesfalls darf Netzspannung für die Puppenstubenelektrik verwendet werden!

Kunststofffassung

Die Auswahl der Spannungsversorgung erfolgt nach verschiedensten Kriterien. 

  • Batterie oder Netzteil? - Die Batterie eignet sich besonders für kleine, mobile Puppenhäuser oder Dioramen. Insbesondere bei Verwendung "normaler" Glühlampen ist eine Batterie schnell verbraucht. Der Umwelt zu liebe und natürlich der Sparsamkeit wegen, sind auch wiederaufladbare Akkus in betracht zu ziehen. Für langanhaltende Spielfreude ist ein Netzteil bzw. Puppenhaustrafo die beste Wahl.

Batterie und Akku. Auf der sichersten Seite ist man mit einer Batterie. Besser und umweltfreundlicher ist die Verwendung eines Akku. Bei der Verwendung von Akkus gilt zu beachten, dass die meisten Standardakkus lediglich eine Spannung von 1,2V haben. An Stelle von 3 Batterien AA mit 1,5V empfiehlt es sich 4 Akkus mit 1,2V in Kombination zu verwenden.
Je höher die Angabe der Kapazität des Akkus (mA pro Stunde) desto länger leuchten die Lämpchen. Hierbei ergibt sich aus dem Gesamtstrom der Verbraucher die Funktionsdauer. Ein Akku mit 600mAH versorgt 5 Puppenstubenlampen bestückt mit Glühlämpchen mit je 0,1A Stromaufnahme eine gute Stunde. 

Spezielle Batteriefächer, die am Puppenhaus angebracht werden können, ermöglichen Kombinationen von Batterien oder Akkus um Ihrem Kind möglichst lange Spielfreude zu gewährleisten. Nach wie vor typisch ist der Einsatz der Flachbatterie. Wir führen auch spezielle Batterieadapter in Form einer Flachbatterie, die jedoch mit handelsüblichen AA Batterien bestückt werden können.

Die für unsere Puppenhauslampen und Elektrik geeignete Batteriespannung beträgt 3,2 bis 4,5V 

Frage: Das Birnchen hat eine Spannung von 3,5V die Batterie aber eine Spannung von 4,5V. Brennt da nichts durch? 
Nein! Batterien und Akkus verlieren bei Gebrauch ständig an Spannung. Würde man mit 3,5V beginnen, so wäre das Birnchen schon nach ca. 1/3 der Batteriekapazität sehr dunkel. Um das zu vermeiden, startet man mit einer etwas höheren Anfangsspannung. Die kurzzeitige Überlastung des Birnchens kann bedenkenlos in Kauf genommen werden.

Flachbatterie

Puppenhaustrafo. Für lange Spielfreude sorgt ein Netzteil. Da hier "richtiger" Strom zur Anwendung kommt, sollten Sie nur geprüfte und als Spielzeugtrafo gekennzeichtenete Netzteile verwenden. Die Schutzkleinspannung unserer Sortimentstrafos beträgt 3,2 - 3,5Volt. Ein entsprechend langes Sekundärkabel sorgt bei den Steckernetzteilen für den nötigen Abstand vom Puppenhaus zur Steckdose.

Wichtig ist die Wahl der richtigen Paramater des Trafos. Diese richten sich nach Spannung (V) und Leistung (P) bzw. Stromverbrauch (A) der Gesamtheit aller angeschlossenen Verbraucher. 
Die Frage der Spannung ist schnell geklärt. Die Puppenhauslampen unseres Sortiments haben alle eine Betriebsspannung von 3,5V. Somit muss der Puppenhaustrafo nur 3,2-3,5V als Sekundärspannung ausweisen. Einige unsere Tafos haben Sonderfunktionen.

Etwas schwieriger ist die Ermittlung des Stombedarfs. Diese ist sehr wichtig, da eine Überlastung den Trafo zerstören könnte, auch wenn unsrere Sortimentstrafos eine eingebaute Kurzschluss- und Überlastsicherung eingebaut haben.
Der Strombedarf ergibt sich aus der Summe aller angeschlossenen Verbraucher. 

Beispiel: Ein Glühlämpchen hat die Werte 3,5V und 0,2A. Bei  Glühlampen (5x 0,2A) ergibt das 1A. der Trafo muss also mindestens für 1A oder 1000mA oder 1VA ausgelegt sein. In unserem Sortiment entspricht das dem "kleinen" Spielzeugtrafo.

Möchten Sie mehr Verbraucher anschließen, so muss ein Transformator mit größerer Leistung verwendet werden. Die Verwendung von LED-Birnchen reduziert die Gesamtleistung etwa um den Faktor 10, da eine LED nur 0,02A Strom benötigt. 

Tipp: Eine Puppenhausklingel braucht relativ viel Strom. Mit "normalem" Läuten kommt ein Puppenhaustransformator gut zurecht. Die kurzzeitige Überspannung schadet nichts. Nur Dauerklingeln sollte (aus mehrerern Gründen) vermieden werden.

Puppenhaustrafo

Die Installation

Strom muss fließen

Die richtige Verbindung. Damit alles leuchtet muss das Puppenhaus korrekt installiert werden.
Im einfachsten Fall steckt man den Stecker der fertigen Puppenhauslampen in Verteilerleiste von Netzteil oder Batterie.
Schöner ist es jedoch wenn man, wie zu Hause, das Licht einschalten kann. Die Technik unterscheidet sich kaum von der "echten" Elektrik. Der "Stromkreis" ist hierbei Basiswissen.
Das Prinzip: Spannungsquelle - Schalter - Verbraucher - zurück zur Spannungsquelle
Zur Verdrahtung des Puppenhauses wird in der Regel Bastellitze, oder auch Klingeldraht genannt, verwendet. Aber auch dünner Draht ist geeignet. In der Praxis wird der Schalter mit 2 Schrauben an der Wand der Puppenstube befestigt, welche gleichzeitig als Anschluss für die Drähtchen dienen.
Ob Lichtschalter und Leuchte oder Klingeltaster und Klingel, ist vom Prinzip das Selbe. Selbst bei Stecker und Steckdose wird immer ein "Kreis" gebildet. Zur idealen Verbindung aller elektrischen Elemente dient unsere Doppellitze.


Stromkreis

Draht an Draht. Für eine klassische Installation wird zusätzlich ein oder mehrere Verteilerklemmen benötigt. Ob man nun jeden Raum für sich installiert oder eine "große" Klemmleiste für das ganze Puppenhaus verwendet ist letztendlich freie Entscheidung und eine Frage der Übersichtlichkeit.

Die Klemmleiste benötigt mindestens zwei voneinander getrennte Klemmen für die Zuleitung sowie je eine weitere Verbindungsklemme pro Leuchte, Klingel etc.
Steckdosen (Steckdosenkombi) werden stets parallel zur Zuleitung installiert.

Ganz Faule können auch die Puppenhauslampen direkt in eine Steck-Verteilerleiste einstecken. Zur Durchführung der Litze durch Wände lässt sich der Stecker leicht demontieren und wieder anschrauben. Die Stecker-Verteilerleiste verbindet alle Elemente parallel miteinander zum dauerhaften Betrieb.

Puppenhauselektrik

Reihe oder Parallel?  Man unterscheidet grundsätzlich 2 Schaltungsarten:

1. Reihenschaltung: Die Elemente und Verbraucher werden zuenander in Reihe, also nacheinander, verdrahtet. Der Strom fließt, von der Spannungsquelle aus zuerst an den einen Kontakt des Verbrauchers. Vom zweiten Kontakt zum nächsten Verbraucher usw. Bis der letzte Verbraucher am 2. Pol der Spannungsquelle angeschlossen wird. 
Beispiel: Mehrere Glühlampen werden in Reihe verdrahtet. Der 2. Kontakt des Lämpchens wird mit einem Kontakt vom nächsten Birnchen verbunden, wie eine Kette. Hierbei teilt sich die angeschlossene Spannung auf. Jedes Birnchen leuchtet nur anteilig (Spannungsteilerschaltung) im Verältnis zur Anzahl. Wichtig: Alle Verbraucher müssen den gleichen Strom (A) haben.
Dieser "Effekt" ist im Puppenhaus normaler Weise nicht erwünscht. (*)

Ein Schalter wird immer "in Reihe" zur Lampe verdrahtet. Der Schalter wird hierzu in EINE der beiden Leitungslitzen des Lämpchens eingesetzt. So schließt und öffnet der Schalter den Stromkreis. Analog fuktioniert eine Klingel, nur das hierbei mit einem Taster kein statischer Kontakt hergestellt wird.

2. Parallelschaltung: Alle Verbraucher werden zueinander parallel verdrahtet. 
Beispiel: Da alle Glühlampen (Verbraucher) die gleiche Spannung in (V) bekommen, lechten die Birnchen gleich hell.
Nur Verbraucher werden parallel verdrahtet. 


(*) 3. richtig kombiniert: Parallelschaltung und Reihenschaltung werden im Puppenhaus miteinander kombiniert. So werden alle Steckdosen parallel zueinander installiert. Leuchten mit Schalter sind in Reihe verdrahtet, auch wenn sich beiderlei Schaltungsarten in einem Stomkreis (Einzelrauminstallation) befinden.

Schaltungsarten

Es werde Licht

Glühlampe oder LED?

Die Qual der Wahl? Damit's leuchtet, benutzt man Glühlampen. Die klassische Glühlampe besteht aus einem Fassungssockel einem Glaskörper und einem Glühwendel zur Lichterzeugung. Mittlerweile hält auch die LED im Puppenhaus einzug. Die LED hat kein Glühwendel. das Licht wird hier durch Lichtemmission erzeugt. Der Vorteil: Eine LED ist spannungsstabiler, extrem langlebig und vor allem sehr stromsparend. Bei Verbrauch und Lebensdauer kann man etwa vom Faktor 10 im Verhältnis zur Glühlampe ausgehen.
Beispiel: Puppenhausglühlampe - 1500 Brennstunden bei 0,2A Strom, Puppenhaus LED - 15000 Brennstunden bei 0,02A
Auch wenn die LED in der Puppenhausbeleuchtung nicht so hell wie die Glühlampe leuchtet, so ist sie trotzdem eine gute Alternative.


Glühlampe

Nicht die Fassung verlieren! Bisher kannte man in der Puppenhausbeleuchtung auswechselbare Glühlampen. Diese haben ein Schraubgewinde, welches nach dem Erfinder der Glühlampe T.A. Edison, benannt wurde. Das "E" Gewinde. Die folgende Zahl ist einfach nur der Durchmeser. So findet man seit sehr vielen Jahren das typische "Fahrradbirnchen" mit der Fassung E10 auch im Puppenhaus wieder. Mit der weiteren Miniaturisierung der Puppenhauslampen wurden auch mehr und mehr Birnchen mit der kleineren Fassungsgröße E5,5 eingesetzt. Beide Größen sind auch aktuell zu finden, auch wenn die LED ihren Einzug in der Puppenstube hält. Hauptsächlich zu Ersatzzwecken werden auch LED Birnchen immer noch mit den klassischen Fassungsgrößen geliefert. Moderne Puppenhauslampen werden jedoch auch schon mit direkt mit fest installierten LED leuchtmitteln hergestellt. Auf Grund der extremen Lebensdauer ist der Wechsel eines Leuchtmittels nahezu unnötig.

Lampenfassungen
Puppenhauszubehör

In unserem Sortiment führen viele Teile, die zur Verdrahtung Ihres Puppenhauses notwendig sind und eine breite Palette an Puppenhaus Zubehör, Puppenhaus Elektrik. Schalter, Taster, kleine Steckdosen und passende Stecker. Selbst der früher bereits oft verwendete mini Bananenstecker ist erhältlich. Bastellitze gibt es in verschiedenen Farben. Darüber hinaus erhalten Sie ein breites Sortiment an Puppenhaus - Beleuchtung sowie Lampen und Leuchten für Ihre Puppenstube. So finden Sie eine kleine Badleuchte oder auch den stilgemäßen Kronleuchter und die Stoffleute "en miniature" im Sortiment . Stehlampen, kleine, beleuchtete Kamine oder Fernseher sind bereits mit einem Stecker versehen. Vergessen Sie hierfür nicht die Stecktosen zu bestellen. Ebenfalls im Sortiment sind Puppenhausmöbel, Puppenhaus Elektrik und Einrichtungsgegenstände.
Unser Onlineangebot ist weitestgehend auf ein Standard-Elektrosortiment ausgelegt, so dass alle Teile aufeinander abgestimmt und kompatibel sind. Selbstverständlich können Sie unser Puppenhaus-Zubehör auch bei Ihrem Besuch in unserem Leipziger Elektrofachgeschäft erwerben.

INFORMATIONEN

RECHTLICHES

Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch Mo-Fr. von 10.00-18.00 Uhr unter 0341 9600935

Email: info@elektromechanik-pinder.de